direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Willkommen am Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung

Das Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung beschäftigt sich mit den verkehrsträger­übergreifenden Aspekten des Verkehrswesens und den Wechselwirkungen zwischen Verkehr, Raumstruktur, Umwelt, Technik und Wirtschaft.

Ziel ist die Erarbeitung von Konzepten zur Gestaltung einer Mobilität, die wirtschaftliche Kreisläufe sowie gesellschaftliche Teilhabe nachhaltig gestaltet indem nach Möglichkeit Verkehr vermieden, negative Folgen reduziert und notwendiger Verkehr ressourcensparend abgewickelt wird.

Wir wünschen allen einen guten Start in ein erfolgreiches Wintersemester 2017/2018!

Stellenausschreibungen

Montag, 09. Oktober 2017

Das Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung sucht aktuell zwei studentische Hilfskräfte!

Aktuell ausgeschrieben ist eine Stelle zur Mitarbeit im Projekt. (41 Std./Monat) und eine Stelle für Tutor_innen mit Unterrichtsaufgaben (60 Std./Monat)

__________________________________

Studentische Hilfskraft zur Mitarbeit im Projekt:

Aufgabengebiet: Mitarbeit im Forschungsprojekt „Mobilitätsberichterstattung“, insbesondere  organisatorische Vorbereitung von qualitativer Datenerhebung, Interviews und teilnehmenden Beobachtungen.
Erwünschte Kenntnisse und Fähigkeiten: Studium Verkehrswesen, Stadt- u. Regionalplanung, Wirtschaftsingenieurwesen, Geographie o. ä., gute Kenntnisse in qualitativen Methoden, soziale,  kommunikative und sehr gute organisatorische Fähigkeiten, eigenständiges Arbeiten, Kenntnisse in partizipativen Verfahren wünschenswert.

Bewerbungsfrist ist der 19.10.2017.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung [1].

__________________________________

Tutor_in mit Unterrichtsaufgaben (60 Std./Monat)

Aufgabengebiet: Unterstützung bei Vorbereitung und Durchführung der Lehrveranstaltungen Mobilitätsumfelder, Datenerhebung, Datenauswertung und Mobilitätsforschung in Form von Mitwirkung bei der Erstellung von Arbeitsunterlagen, Durchführung von Tutorien usw., allgem. Organisationsarbeiten für die Lehre am Fachgebiet.
Erwünschte Kenntnisse und Fähigkeiten: Studium Verkehrswesen, Stadt- u. Regionalplanung, Wirtschaftsingenieurwesen, Geographie o.ä., gute EDV-Kenntnisse, Teamfähigkeit, eigenständiges Arbeiten.

Bewerbungsfrist ist der 25.10.2017.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung (PDF, 670,7 KB) [2].

Aktuelles

  • IVP auf den 7. Speyerer Kommunaltagen [3] (28.–29.09.2017)
  • Handbuch der Kommunalen Verkehrsplanung [4] (HKV) feiert 25-jähriges Gründungsjubiläum (22.09.2017)
  • IVP auf der International Cycling Conference (ICC) in Mannheim (19.–21.09.2017)
  • IVP auf der Universitätstagung Verkehrswesen [5] (17.–19.09.2017)
  • Das Projekt 2Rad-1Kauf-0Emission und die Initiative „Schönhauser-Rad-Allee“ auf den Umwelttagen in der Schönhauser Allee [6] (15.–16.09.2017)
  • Neue Veröffentlichung: „Verkehr im Kapitalismus [7]“ erschienen (15.09.2017)
  • NZZ Podium über die Zukunft der Deutschen Bahn [8] mit Prof. Schwedes (14.09.2017)
  • „Urban Mobility in a Global Perspective“ [9]erschienen (11.09.2017)
  • Prof. Schwedes auf der internationalen Eisenbahnkonferenz nextRail17 [10] (07.–09.09.2017)
  • Initiative „Schönhauser-Rad-Allee“ [11] ab jetzt auch auf Facebook (07.09.2017)

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2017/2018

Lupe [12]

Die Lehrveranstaltungen für das kommende Wintersemester 2017/2018 stehen in den Startlöchern:

Im Modul „Mobilitätsforschung – Projektdurchführung“ steht in diesem Jahr der Stadtteil Rixdorf in Berlin-Neukölln im Fokus. Hier hat sich eine Bürgerinitiative gebildet, um die Lebensqualität und die Umweltbedingungen in ihrem Kiez zu verbessern.

Die Entwicklung und Bewertung von Maßnahmen und Strategien zur Minderung verkehrlicher Auswirkungen steht im Fokus des Moduls Maßnahmen der integrierten Verkehrsplanung. Das Modul ist praktisch ausgerichtet, Schritte des Planungsprozesses und ein Partizipationsverfahren werden gemeinsam erprobt.

Das Ziel der Grundlagenveranstaltung „Mobilitätsumfelder ist es, den Studierenden die wechselseitige Beeinflussung der Verkehrsplanung im Zusammenspiel mit anderen gesellschaftlichen Themenfeldern zu verdeutlichen.

Die Veranstaltung Datenauswertungin der Mobilitäts- und Verkehrsforschung vermittelt Grundkenntnisse statistischer und qualitativer Auswertungsverfahren.

Das Modul Einführung in die Grundlagen und Methoden der Zukunftsforschung vermittelt die begrifflichen und erkenntnistheoretischen Grundsätze der Zukunftsforschung bezogen auf die Herausforderungen zukünftiger Mobilität. Es werden die wesentlichen Methoden der Zukunftsforschung und Strategieentwicklung sowie deren praktische Anwendung gelehrt.

Das Ziel der Lehrveranstaltung Zur politischen Ökonomie von Stadt- und Verkehrsentwicklungist es, ein tieferes Verständnis von Stadt- und Verkehrsentwicklung zu vermitteln und damit die Planungskompetenz zu erweitern.

Für alle Interessierten gibt es nebenstehend den Ablaufplan mit allen Veranstaltungen auf einen Blick. Eine detaillierte Beschreibung finden Sie unter Lehre [13].

Quicklinks

  • Lehrangebot [14]
  • Team [15]
  • Kontakt/Sekretariat [16]
  • Bibliothek [17]
  • Standort [18]
  • Stellenausschreibungen [19]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008