direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lupe
Lupe

E3 – Combined Charging System: Entwicklung und Demonstration von Schnellladestationen

Lupe

Laufzeit: 2013–2014

Projektleitung:

Wissenschaftliche Durchführung:

  • Dipl. Pol. Stephan Daubitz
  • Ines Kawgan-Kagan, M. A.
  • Veronique Riedel
  • Diego Walter

 

 

Im Rahmen des internationalen Schaufensters Elektromobilität Berlin Brandenburg entwickelt das Vorhaben „E3 – Combined Charging System: Entwicklung und Demonstration von Schnellladestationen“ kombinierte Gleichstrom-Wechselstrom-Stationen zum Laden von Elektrofahrzeugen. Diese Combined Charging Systeme werden dann an öffentlichkeitswirksamen Standorten getestet.

Das Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung untersucht dabei das Verhalten potenzieller Nutzer_innen an den Schnellladestationen in Berlin. Im weiteren Fokus der Untersuchung ist die kognitive Wahrnehmung der Elektromobilität der potenziellen Nutzer_innen von elektroangetriebenen Fahrzeugen. Welche Elemente führen also zu einer positiven bzw. positiveren Bewertung der Elektromobilität?

Unter Zuhilfenahme einer adaptiven Conjoint-Analyse soll u. a. die Frage beantwortet werden, welche Präferenzen bzw. Wünsche bei der Überlegung von Autofahrern_innen bestehen, über einen Umstieg auf E-Fahrzeuge oder sogar E-Mobilität nachzudenken und welche Präferenzen maßgeblicher sind als andere. Das erwartete Ergebnis ist die Abbildung von Ausprägungen von Mobilitätskonzepten, die zu einer Verhaltensänderung anregen.

Darüber hinaus ist es Ziel der Analyse, aus der Nutzer_innen-Perspektive die zukünftigen standortspezifischen Geschäftsmodelle für Schnellladekonzepte in Bezug auf die Laufleistungen, die Nutzungszeiten und die Nutzer_innengruppen unter der Voraussetzung des Schnellladens zu erforschen und zu entwickeln. Darauf aufbauend lassen sich Anpassungen an den Ladetarifen oder Anreizsystemen vornehmen/ableiten.

 

Projektpartner:

RWE Effizienz GmbH (Koordinator), Fachgebiet Wirtschafts- und Infrastrukturpolitik der TU Berlin, Daimler AG, Total Deutschland GmbH, TÜV Rheinland, Vattenfall Europe Innovation GmbH

Projektbericht

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Dipl.-Pol. Stephan Daubitz