direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Umwelt- und familienfreundliche Mobilität im ländlichen Raum (08/2009 bis 05/2012)

Wie kann das Bewusstsein für zukünftige Mobilitätsherausforderungen und -chancen geschärft werden – und zwar sowohl für Familien im ländlichen Raum als auch für Akteure der ländlichen Regionalentwicklung? Wie können angemessene und tragfähige Kommunikationskonzepte für umwelt- und familiengerechte Mobilitätsangebote entwickelt werden? mehr zu: Umwelt- und familienfreundliche Mobilität im ländlichen Raum (08/2009 bis 05/2012)

easy.going (07/2008 bis 12/2010)

Bild

Im Rahmen des Forschungsprojekts "easy.going" wird ein Transfernetzwerk aufgebaut, dass die interdisziplinäre Kooperation zwischen Wissenschaft und kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) für den Bereich der barrierefreien Mobilität etablieren soll. Das Ziel ist der Wissenstransfer sowie die Inventionsgenerierung und Umsetzung neuer Innovationen in diesem Bereich. mehr zu: easy.going (07/2008 bis 12/2010)

CCDM (12/2005 bis 12/2010)

Das Forschungsprojekt "Clean City Development Mechanisms" ist eine interdisziplinäre wissenschaftliche Kooperation zwischen der TU-Berlin und der Tsinghua Universität Beijing zum Thema "Nachhaltige Stadtentwicklung". mehr zu: CCDM (12/2005 bis 12/2010)

SpiCycles (07/2006 bis 12/2008)

Bild

Das europäische Forschungsprojekt "SPICYCLES" untersuchte Möglichkeiten der Stärkung des Fahrrads als „Alltagsverkehrsmittel". Das Fachgebiet unterstützte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung hauptsächlich im Baustein Fahrradverkehrsplanung und führte die Gesamtevaluation des Berliner Beitrags durch. mehr zu: SpiCycles (07/2006 bis 12/2008)

Metropolis (02/2006 bis 12/2008)

Bild

Das Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung arbeitet während der Arbeitsperiode 2005 bis 2008 mit der Commission 4 "Urban Mobility Management" des Städtenetzwerkes "Metropolis" zusammen. Das Fachgebiet bereitete in diesem Rahmen Kommissionstreffen und Konferenzen vor (Toronto, Seoul, Sydney) und erarbeitete Hintergrundberichte zu relevanten Themenfeldern bezüglich der Mobilität in Metropolen sowie Tagungsberichte und den abschließenden Kommissionsbericht. mehr zu: Metropolis (02/2006 bis 12/2008)

Pro.Mode (07/2006 bis 08/2007)

Bild

"Pro.Mode - Wohlstand, Mobilität und Demographischer Wandel in Europäischen Städten" hatte zum Ziel, Trends und Dynamiken der genannten Entwicklungen zu identifizieren und in Bezug auf europäische Großstädte zu diskutieren. In Zusammenarbeit mit Berliner Partnerstädten wurden Strategien zur Bewältigung der Herausforderung eines ökonomischen, demographischen und verkehrlichen Wandels erarbeitet. mehr zu: Pro.Mode (07/2006 bis 08/2007)

Bewachtes Fahrradparken in Berlin (02/2006 bis 10/2006)

Im Rahmen der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Deutschland 2006 wurde von der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung eine Reihe begleitender verkehrlicher Maßnahmen initiiert. "Bewachtes Fahrradparken" war eine Pilotmaßnahme mit der Berliner und Besucher angeregt werden sollten, das Auto stehen zu lassen und mit dem Fahrrad zu den Veranstaltungsorten zu fahren. Das Fachgebiet begleitete und evaluierte die Pilotmaßnahme. mehr zu: Bewachtes Fahrradparken in Berlin (02/2006 bis 10/2006)

Verkehrliche Wirkungen von Einkaufszentren (06/2005 bis 07/2006)

In Berlin hat der Bau von Einkaufszentren in den vergangenen zehn Jahren einen regelrechten Boom erlebt. Am Beispiel ausgewählter Einkaufszentren wurden die verkehrlichen Wirkungen verschiedener Einkaufszentrentypen herausgearbeitet und das komplexe verkehrliche Gesamtgefüge dargestellt. mehr zu: Verkehrliche Wirkungen von Einkaufszentren (06/2005 bis 07/2006)

Partizipation und Mobilität von Kindern und Jugendlichen (12/2004 bis 10/2005)

Ziel des Projekts war eine erste praktische Klärung, wie im Rahmen des Stadtentwicklungsplanes Verkehr in Berlin angehende Stadt- und Verkehrsplaner und andere beteiligte Akteure eine bessere Berücksichtigung der Mobilitätsbedürfnisse von Kindern und Jugendlichen in Berlin bewirken können. mehr zu: Partizipation und Mobilität von Kindern und Jugendlichen (12/2004 bis 10/2005)

TELLUS (02/2002 bis 01/2006)

Bild

Das Projekt "TELLUS" war Teil der ersten europäischen CIVITAS-Initiative, welche integrierte Strategien für einen nachhaltigen städtischen Nahverkehr fördert. Das Fachgebiet trug die Verantwortung für die Gesamtevaluation des TELLUS-Projektes und leitete die Evaluation der Berliner Maßnahmen. Das Fachgebiet erweiterte den Evaluationsansatz indem Wirkungs- und Prozessevaluierung eingeführt wurden und etablierte den neuen Ansatz bei der Europäischen Kommission, die ihn für städtische Verkehrsprojekte übernahm. mehr zu: TELLUS (02/2002 bis 01/2006)

Ältere Projekte

Legal Framework for Surface Transport

Evaluation der russischen Transportgesetzgebung, TACIS-Vorhaben, Europäische Union, 1999-2002

Analyse der Verflechtungen in Ballungsräumen

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), 1993 - 1995

Städtebauliche Maßnahmen zur Minimierung von Verkehrserfordernis und Verkehrsindividualisierung

Bundesministerium für Raumordnung, Bauswesen und Städtebau, 1992 - 1994

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe