direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Ausgabe 4 – Juni 2011

Willkommen zum vierten Newsletter - wir freuen uns, dass Sie sich für unser Projekt "Umwelt- und familienfreundliche Mobilität im ländlichen Raum" interessieren!

Im Folgenden bieten wir Ihnen einen Überblick über den aktuellen Stand des Projektes, gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und der Volkswagen AG Konzernforschung, sowie allgemeine Hinweise auf einschlägige Veranstaltungen und Veröffentlichungen.


1. Good-Practice-Steckbriefe

Vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie wurden zehn Good-Practice-Beispiele für ländliche Mobilitätsangebote in Form einer Dokumentation aufbereitet. Ziel war es, eine Bandbreite möglichst unterschiedlicher Beispiele zur Förderung einer familien- und umweltfreundlichen Mobilität in nachfrageschwachen Räumen zu berücksichtigen: Mobilitätsangebote, die den Menschen zum Produkt bringen, ebenso wie Dienstleistungen, die das Produkt zum Menschen bringen.

Die Informationen wurden auf Basis von Literatur- und Internetrecherchen sowie ergänzenden Experten-Interviews zusammengetragen und stehen Interessierten ab sofort als Download zur Verfügung.


2. Bewerbung für den MultiplikatorInnen-Workshop 2012

Ziel unseres MultiplikatorInnen-Workshops ist es, zentrale Ergebnisse des Projekts vorzustellen und darauf aufbauend Kommunikationskonzepte für die Zukunft zu entwickeln - Konzepte, die dafür sorgen, dass die Informationen und Entscheidungshilfen sowohl a) mehr Familien als auch b) mehr Verantwortliche für die Regionalplanung erreichen und sie motivieren, sich zukunftsorientiert mit Mobilitätsfragen zu beschäftigen.

Der MultiplikatorInnen-Workshop wird am 16. und 17.2.2012 in der Europäischen Akademie Berlin (EAB) in Berlin-Grunewald stattfinden. Bei der Zusammensetzung der Workshop-Teilnehmenden legen wir - wie beim ExpertInnen-Workshop im Januar 2010 auch - großen Wert auf eine fachliche und institutionelle Vielfalt.

Interessierte Abonnentinnen und Abonnenten dieses Newsletters können sich für zwei der insgesamt 20 Plätze bewerben! Bitte schicken Sie dafür ein kurzes Motivationsschreiben zusammen mit Ihren Kontaktdaten an Melanie Herget (melanie.herget(at)tu-berlin.de). Während der Veranstaltung fallen für Sie keine weiteren Kosten an.

3. Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen des Projekts

Für den 16.3.2011 wurde die Projektmitarbeiterin Melanie Herget durch den Demo­grafie­beauftragten des Landkreises Emsland, Walter Pengemann, als Referentin für ein Treffen der Regional­manager in Spelle (Emsland) eingeladen. Sie konnte diese besondere Gelegen­heit nutzen, das Projekt vorzustellen, über erste Ergebnisse der Interviewauswertung zu berichten und mit den Anwesenden weitere Erfahrungen zum Thema Mobilität im ländlichen Raum auszutauschen.

Zudem wurde vom 6. bis 9.4.2010 das Projekt auf der internatio­nalen Konferenz „mobil.TUM 2011. Making Sustainable Mobilities - Interdisciplinary Perspectives" in München in Form eines Posters präsentiert und mit ExpertInnen aus verschiedenen europäischen Forschungseinrichtungen diskutiert.

Last but not least: Vor einem Jahr waren es gerade einmal 40 Personen, die diesen Projekt-Newsletter abonniert haben. Inzwischen ist die Zahl der Abonnentinnen und Abonnenten auf mehr als 100 Personen gewachsen. - Herzlichen Dank an dieser Stelle für Ihr Interesse!

4. Veranstaltungshinweise

Tagung des Pegasus-Nachwuchsnetzwerks für Mobilitäts‐ und Verkehrsforschung 2011
Vom 7. bis 8. Oktober 2011 findet am Institut für Sozialwissenschaften der TU Braunschweig die zweite Jahrestagung des Pegasus-Nachwuchsnetzwerks für Mobilitäts‐ und Verkehrsforschung statt. Diese Initiative versteht sich als disziplinübergreifende, unabhängige Plattform; angesprochen sind Doktoranden, Post‐Docs und engagierte Studierende. Näheres unter: www.tu-braunschweig.de/Medien-DB/isw/cfppegasustagung2011.pdf

Abstracts (max. 300 Wörter) für einen Vortrag, ein Poster oder ein einstündiges Mobilitätscafé können bis zum 1. August 2011 an Uwe Böhme (uwe.boehme(at)tu-berlin.de) gesendet werden.

Transportation Research Board 2012 - Call for Women's Issues in Transportation
Vom 23. bis 27.1.2012 findet das 91. Jahrestreffen des Transportation Research Board (TRB) in Washington, D. C., USA statt. Mit mehr als 4.000 Präsentationen und um die 11.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist dies eine der größten internationalen Konferenzen im Bereich der Verkehrs- und Mobilitätsforschung. Bis zum 1.8.2011 können Abstracts für die Konferenz eingereicht werden. Zudem gibt es einen besonderen Aufruf für Konferenzbeiträge zu „Women's Issues in Transportation" unter: http://pressamp.trb.org/CallForPapers/CFPDetail.asp?cid=1354

Für Fragen: Lisa Marie Weston (LWeston(at)emailatg.com)
Weitere Informationen: www.TRB.org/AnnualMeeting


LandFrauen-Aktionstage 2011: „Unterwegs zu neuen Chancen!"
Über 500.000 Frauen sind im Deutschen LandFrauenverband e. V. zusammengeschlossen. Sie treten ein für die Belange von Frauen und Familien in ländlichen Räumen und gestalten mit großem persönlichen Engagement das Leben in den Dörfern. Anlässlich der LandFrauen-Aktionstage 2011 möchten sie unter dem Motto „Unterwegs zu neuen Chancen!" nun ihr Netzwerk und ihr Engagement durch eine Vielzahl an Aktionen sichtbar machen. Näheres unter: www.landfrauen.info/aktionstage-2011.html

5. Verschiedenes

Kurzgeschichtenwettbewerb: „2084 - Schönes, neues Landleben"
Der Titel des 3. Jugendliteraturpreises der deutschen Landwirtschaft zielt auf die literarische Umkehr der düsteren 1984er Vision Orwells ab und möchte Autorinnen und Autoren dazu motivieren, die Entwicklung der Landwirtschaft und des Landlebens auf positiv visionäre Weise in Form einer Kurzgeschichte darzustellen. Bewerbungsfrist: 30.8.2011. Der Jugendliteraturpreis ist mit 5.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Internationalen Grünen Woche 2012 in Berlin statt. Näheres unter: www.ima-agrar.de/fileadmin/redaktion/download/pdf/Ausschreibung.pdf

Online-Dokumentation zur Internationalen Dorfkonferenz 2011
Am 13. und 14.5.2011 fand die Internationale Dorfkonferenz 2011 statt, zu der die Vereinigung der Dorfbewegungen in Europa (ERCA) gemeinsam mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung eingeladen hatte. Über 200 Teilnehmende aus allen Bundesländern sowie 40 internationale Gäste aus 14 europäischen Ländern kamen nach Berlin in die Rosa-Luxemburg-Stiftung. Weitere Informationen zu den Vorträgen und Arbeitsergebnissen der Konferenz unter: www.rosalux.de/event/43471/internationale-dorfkonferenz-2011.html

Dokumentation zum VCD-Workshop „Mit Kindern unterwegs"
Am 7.12.2010 fand in Berlin ein vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) organisierter ExpertInnen-Workshop zum Thema „Mit Kindern unterwegs" statt. Die Ergebnisse des Workshops wurden in einer Dokumentation zusammengefasst und sind im Internet verfügbar unter: www.vcd.org/gute_mobilitaetsangebote.html (rechte Spalte unten).

Neuerscheinung:
Oliver Schwedes (Hrsg.): Verkehrspolitik. Eine interdisziplinäre Einführung.

Mit dieser Aufsatzsammlung hat Oliver Schwedes, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung der TU Berlin, eine Einführung in das Politikfeld Verkehr vorgelegt, die einen interdisziplinären Ansatz verfolgt und auch von Fachfremden und Studierenden benachbarter Disziplinen ohne Vorwissen genutzt werden kann.
VS Verlag Wiesbaden. ISBN: 978-3-531-18043-4


Weitere Veranstaltungen, Projekte oder Neuerscheinungen? – Bitte melden Sie sich!

Wenn Sie über diesen Newsletter auf Veranstaltungen, Projekte oder Neuerscheinungen im Themengebiet „Umwelt- und familienfreundliche Mobilität im ländlichen Raum“ hinweisen möchten, so melden Sie sich bitte:
Melanie Herget (Dipl.-Umweltwiss.), Tel. 030-314-28160,
melanie.herget(at)tu-berlin.de
Wir freuen uns über Ihre Beiträge!

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe