direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Methodische Kernkompetenzen

Handlungen und Entscheidungen, die das individuelle Mobilitätsverhalten konstituieren, sind komplex. Zu unterscheiden sind die Motive der Verkehrsmittelwahl bzw. des Mobilitätsverhaltens von der daraus resultierenden Ausprägung in Form von Verkehr. Diese Komplexität wird zwar seit langem theoretisch formuliert, findet bisher jedoch nur selten eine Entsprechung bei der Konzeption empirischer Studien zur Klärung der Motivgrundlage von Mobilitätsverhalten. Qualitative Forschungsmethoden und deren Kombination mit quantitativen Methoden können die bisherige Beschränkung auf die Beschreibung von singulären Handlungen und Entscheidungen durchbrechen. Durch die Integration möglichst vieler mobilitätsrelevanter Entscheidungen und Handlungen können die theoretischen Wissenslücken zum Verkehrs- und Mobilitätsverhalten geschlossen werden

Auf dieser Erkenntnis aufbauend führt das Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung zu unterschiedlichen Themen der Verkehrsplanung und Mobilitätsforschung Analysen und Untersuchungen durch, die auf qualitativen und quantitativen Erhebungen beruhen. Die Forschungsdesigns unsere Studien sind individuell auf  die Forschungsfragen ausgerichtet. Die intersubjektive Nachvollziehbarkeit und kommunikative Validierung der Erhebungen und Auswertungen sind entscheidende Gütekriterien unserer Arbeit.

Die Kernkompetenzen des Fachgebiets Integrierte Verkehrsplanung sind:

Lupe

     

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Bildquelle

Webseite