direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Maßnahmen der integrierten Verkehrsplanung

Lupe

Zeit
Dienstag, 10:00–14:00 Uhr

Ort
Raum MAR 4.064

Erster Termin
16.10.2018

Betreuung

Dipl.-Ing. Sandra Reinert

Inhalte

Die Problemanalyse, die Konzeption von Verkehrsmaßnahmen sowie deren Wirkungsabschätzung sind zentrale Elemente des Verkehrsplanungsprozesses. Am Beispiel der städtischen Verkehrsplanung werden diese Schritte in den Verkehrsplanungsprozess eingeordnet, Verbindungen zu Vorstufen hergestellt sowie Interdependenzen aufgezeigt. Die Veranstaltung betrachtet unterschiedliche Maßnahmen, auch aus dem europäischen und internationalen Raum.

Es werden die Zusammenhänge zwischen Verkehr, Mobilität und deren Erfordernisse herausgearbeitet sowie die Vorbedingungen und das Verständnis für das erfolgreiche Konzipieren von Maßnahmen vermittelt. Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Planungsprozesses ist die Bewertung von Verkehrsmaßnahmen. Neben der Vorstellung verschiedener Evaluationsmaßnahmen spielt der Diskurs über deren Anwendungsmöglichkeiten und deren Grenzen eine wichtige Rolle.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden Beteiligungsverfahren und Simulationsmethoden. Neben der Vorstellung verschiedener Beteiligungsverfahren im Kontext unterschiedlicher Planungsschritten soll ein Planspiel praktisch durchgeführt werden.

Im Anwendungsteil erfolgt die Auseinandersetzung über Planungsverständnis, Zielorientierung, Maßnahmenentwicklung und Wirkungsabschätzung anhand konkreter verkehrsplanerischer Maßnahmen aus dem europäischen bzw. internationalen Planungsraum.

Das Modul „Maßnahmen der integrierten Verkehrsplanung“ ist als integrierte Veranstaltung aufgebaut. Im Vorlesungsteil werden verschiedene Schwerpunkte behandelt und teilweise praktisch erprobt während im Übungsteil ausgewählte Inhalte vertieft werden.

Prüfungsbedingungen

Die Veranstaltung ist als Portfolioprüfung zu absolvieren, d. h. die Studierenden müssen sich innerhalb von sechs Wochen zu der Veranstaltung im jeweiligen Prüfungsamt anmelden. Im Studiengang Verkehrswesen ist diese Veranstaltung ein 4 SWS WPF oder Bachelormodul mit 6 ECT. Die genauen Prüfungsbedingungen sind beim Prüfungsamt zu erfahren oder auf der Webseite www.verkehrsplanung.tu-berlin.de erläutert. Abgabe der Durchschläge der Prüfungsanmeldungen im Sekretariat bis Ende der 8. Woche (sofern sie nicht vom Prüfungsamt verschickt werden).

Die Studierenden müssen sich innerhalb von sechs Wochen nach Semesterbeginn zu der Veranstaltung im jeweiligen Prüfungsamt, bzw. bei QISPOS anmelden.

Die genauen Prüfungsformalitäten sind hier erläutert.

Teilnahmevoraussetzungen

Die von diesem Fachgebiet angebotenen Lehrveranstaltungen sind mit einer maximalen Teilnehmer_innenzahl beschränkt. Sollte diese Zahl zum Termin der ersten Lehrveranstaltung überschritten werden, wird ein faires Vergabeverfahren eingeleitet. Um den geplanten Ablauf des Semesters nicht zu gefährden, ist es notwendig, zum jeweils ersten Veranstaltungstermin eines Moduls die Gesamtteilnehmer_innenzahl ermitteln zu können. Die Anwesenheit in der ersten Sitzung ist also unabdingbare Voraussetzung für die Teilnahme an einem der angebotenen Module.

Folgende Unterlagen müssen Sie bei der ersten Veranstaltung vorlegen können:

  • Studierendenausweis
  • Immatrikulationsbescheinigung (mit Angabe der Fachsemesterzahl)
  • ggf. eine Vollmacht, wenn Sie nicht selbst anwesend sein können

Die Unterlagen können noch bis 24 Uhr am selben Tag (per Mail/Fax oder persönlich) nachgereicht werden. Sollten bis zu diesem letztmöglichen Termin keine Nachweise vorliegen, so ist die Teilnahme an diesem Modul in dem aktuellen Semester nicht mehr möglich. Ausnahmen sind Krankheitsfälle (Vorlage des Krankenscheins innerhalb von 5 Werktagen). 

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Dipl.-Ing. Sandra Reinert
030-314-29689
SG4.1
Raum 407