direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Zur Politischen Ökonomie von Stadt- und Verkehrsentwicklung

Lupe

Zeit

Freitag, 10:00 bis 14:00 Uhr

Ort

Raum SG-04 505

Erster Termin

26.10.2018

Betreuung

Prof. Dr. Oliver Schwedes

Materialien

Die Materialien zur Lehrveranstaltung befinden sich auf der ISIS2-Plattform. Das zum Einschreiben notwendige Passwort erfragen Sie bitte bei den Anprechpartnern der Veranstaltung.

Inhalte

Die Stadt- und Verkehrsentwicklung wird zumeist als ein technologisch getriebener Prozess beschrieben, beginnend mit der Fußgängerstadt, über die Fahrrad-, Kutschen- und Straßenbahnstadt, bis zur autogerechten Stadt. Bei dieser deskriptiven Betrachtung geraten jedoch tiefer liegende Entwicklungsdynamiken oftmals nicht in den Blick. Insbesondere das enge Wirkgefüge von Politik und Ökonomie wird nur selten einer systematischen Betrachtung unterzogen. Auf diese Weise lässt sich das Verhältnis von Stadt- und Verkehrsentwicklung zwar verstehen, es kann aber nicht erklärt werden.  Im Ergebnis sieht sich die Verkehrsplanung immer wieder mit Entwicklungen konfrontiert, die ihre Planungskonzepte konterkarieren. Eine politökonomische Analyse der Stadt- und Verkehrsentwicklung kann zu einem tieferen Verständnis von Stadt- und Verkehrsentwicklung beitragen und auf diese Weise für die Möglichkeiten und Grenzen von Verkehrsplanung sensibilisieren.  

In der Lehrveranstaltung erfolgt zunächst eine Einführung in die Theorie der Politischen Ökonomie und ihre Anwendung in der Stadt- und Verkehrsforschung. Daraufhin erfolgt die politökonomische Analyse der Stadt- und Verkehrsentwicklung anhand konkreter Beispiele. Schließlich wir in einem dritten Teil die aktuelle politökonomische Debatte nachhaltiger Stadt- und Verkehrsentwicklung rekapituliert, wobei insbesondere auf das jüngst von der Enquete Kommission des Deutschen Bundestages thematisierte Wachstumsparadigma eingegangen wird.

Das Ziel der Lehrveranstaltung ist es, ein tieferes Verständnis von Stadt- und Verkehrsentwicklung zu vermitteln und damit die Planungskompetenz zu erweitern. Es wird empfohlen, vorher die Lehrveranstaltung „Verkehrsplanung im internationalen Kontext“ zu besuchen.

Prüfungsbedingungen

Die Veranstaltung ist als Portfolioprüfung zu absolvieren, d. h. die Studierenden müssen sich innerhalb von sechs Wochen zu der Veranstaltung im jeweiligen Prüfungsamt anmelden. Im Studiengang Verkehrswesen ist diese Veranstaltung ein freies Wahlmodul im Master mit 6 ECTS.

Die genauen Prüfungsbedingungen sind beim Prüfungsamt zu erfahren oder hier erläutert. Abgabe der Durchschläge der Prüfungsanmeldungen im Sekretariat bis Ende der 8. Woche (sofern sie nicht vom Prüfungsamt verschickt werden).

Portfolioprüfung im WiSe 2016/17:

·         Referat (20 min) = 25%

·         Protokollierte praktische Leistung (3 Seiten) = 25%

·         Schriftliche Ausarbeitung (15 Seiten) = 50%

Die Note setzt sich zu 50 % aus Leistungen in der Lehrveranstaltung und zu 50 % aus der schriftlichen Ausarbeitung zusammen.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Prof. Dr. Oliver Schwedes
030-314-78767
Gebäude SG 4.1
Raum SG 4-406